Das Wappen Schorndorfs

Willkommen auf der Internetpräsenz der
Stiftung Barbara-Künkelin-Preis

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Stiftung Barbara-Künkelin-Preis hat für Schorndorf eine besondere Bedeutung. Namenspatronin ist die historische Figur Barbara Walch Künkelin.

Diese soll als Bürgermeistersgattin der Legende nach im Jahre 1688 die "Schorndorfer Weiber" angeführt und den Stuttgarter Befehlen, sich zu ergeben, getrotzt haben. Sie verhinderte so die Kapitulation der Stadt vor den französischen Truppen unter General Mélac.

Mutige Frauen haben in Schorndorf Tradition.

Fritz Abele, Ehrenbürger unserer Stadt, nahm diese historische Figur zum Anlass um diesen Preis zu stiften, der seit 1984 verliehen wird. Der Preis geht an Frauen oder Frauengruppen, die ebenfalls Mut bewiesen haben:

Mut, "Nein" zu sagen, Missstände anzuprangern, auf unbequeme Wahrheiten hinzuweisen und Tabus zu brechen.

Unsere Gesellschaft braucht couragierte Frauen - setzen wir mit dieser Auszeichnung weiterhin Zeichen!

Matthias Klopfer,
OB Schorndorf, 2008

[Lesen Sie auch das alte Vorwort von OB a.D. Winfried Kübler]

Die Titelleiste zeigt ein Mosaik der Schorndorfer Weiber an der Rückwand des Schorndorfer Rathauses (1965) und die Barbara-Künkelin-Medaille (Foto: Sydow). Beides von Professor Hans Gottfried von Stockhausen gestaltet.


Besuchen Sie auch die offizielle Seite der Stadt Schorndorf.